Kontakt:

Restauratorin M.A.

Johanna Hamulski

68163 Mannheim

 

E-Mail: johanna.hamulski@

gmx.de

 

Tel.:

0157 30828061 

Portfolio

Konservierung von Architekturoberfläche, Stuck, bemalter Oberfläche, Skulptur und Plastik

Die Konservierung von Architekturoberflächen ist wegen ihrer Materialvielfalt sehr anspruchsvoll. Ob gefasste Putzoberflächen, Lehmputz oder Stuck. Jedes dieser Materialien kann eine Bandbreite an Anwendungen bedeuten, die fachgerecht mit modernen Konservierungsmitteln oder historischen Techniken umgesetzt werden möchte. Wissenschaftliche Untersuchungen und Dokumentation zu den Maßnahmen werden begleitend durchgeführt. Ausführliche Bauforschung und Befundunersuchungen stellen ein spezielles, umfassendes Gebiet der Dokumentation dar, die eine authentische Wiedergabe einzelner Bau- und Gestaltungsphasen zum Ziel haben.

Keramikkonservierung und -restaurierung

Konservierung und Restaurierung von Museums- oder Privatobjekten aus Keramik (z.B. Terrakotta, gebrannter Ton, Majolika, Porzellan) sowie von keramischen Gemäuer: besonders handgefertigte, niedriggebrannte Keramik darf nicht gleichgesetzt werden mit industriell hergestellter, hochgebrannter Keramik. Sie bedarf materialgerechter Handhabung, die dem Restaurator vorbehalten bleibt. Eine Besonderheit meiner Leistungen schließt an mein Master-Abschlussthema an: der Salzminderung von glasierter (renaissancezeitlicher)Terrakotta. Eine neu entwickelte Methode der Salzminderung durch gerichteten Feuchtestrom mittels Dampf stellt eine sehr schonende Art der Salzminderung dar. 

Glasur-Fehlstellen rekonstruiere ich mit speziellen, hochwertigen Ergänzungsmaterialien, alterungsbeständig, lichtecht und nach Bedarf witterungsstabil. Wissenschaftliche Untersuchungen und Dokumentation werden begleitend durchgeführt. 

Steinkonservierung und -restaurierung, Metallkonservierung

Objekte aus Stein, vor allem freibewitterte Steinobjekte bedürfen einer Wartung und Pflege. Maßnahmen zur Erhaltung sind beispielsweise die Reinigung, Festigung, Salzminderung, Algen- und Flechtenentfernung oder ein Auftragen schützender Schlämmen und Überzüge. Bei der Reinigung von Steinobjekten ist stets die natürliche oder künstliche Patina gemäß der heutigen ethischen Grundsätzen zu erhalten. Bei Ergänzungen für kleinere Fehlstellen werden je nach Struktur und Farbe der Gesteinsart farblich abgestimmte Ersatzmassen verwendet, größere Fehlstellen werden ggf. rekonstruiert. Nach Notwendigkeit können auch fehlende Teile frei nachgestellt werden oder Rekonstruktionen/Repliken ganzer Objekte hergestellt werden. Besonderes Geschick zeige ich in der Rekonstruktion von Händen und Gesichtspartien. Bildhauerische Steinmetzarbeiten gehören nicht zu meinem Repertoire. Stets sind bauphysikalische Kennwerte des Originals sowie der Restaurierungsmaterialien aufeinander abzustimmen.

Elemente aus Metall werden in höchstem Maße oberflächenerhaltend konserviert und vor Korrosion geschützt. Eine Dokumentation schließt die Maßnahme ab.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Restauratorin M.A. Johanna Hamulski